Hundeflöhe bekämpfen

Hilfe bei Hundeflöhen, so können Sie Hundeflöhe bekämpfen

Die Hundeflöhe (Ctenocephalides canis) sind wie alle Floharten flügellos, haben einen bräunlichen an den Seiten abgeflachten Körper und einen druckfesten Panzer. 

Die Weibchen sind zwischen zwei und vier mm lang, die Männchen dagegen sind zwischen zwei und drei mm. Die ovalen, milchigen Eier des Hundeflohs sind ca. 0,6 mm lang

Ein Hund der von Flöhen befallen ist leidet unter ständigem Juckreiz, durch das Kratzen und Beißen können sich leicht offene Stellen bilden. Auch kann bei sehr fortgeschrittenem Flohbefall vermehrter Haarausfall entstehen. 

Schwarze und weiße Krümel (Flohkot und Floheier) im Fell des Tieres oder auf dem Schlafplatz sind außerdem ein Anzeichen für einen Flohbefall. Junge Tiere können durch einen Flohbefall sehr geschwächt werden und sind dann auch leider anfälliger für andere Parasiten. 

Nach dem Besuch bei Tierarzt heißt es nun Hundeflöhe bekämpfen, und anschließend so gut es geht Vorsorge treffen, um einen erneuten Befall zu vermeiden.

Zur Bekämpfung der Flöhe sollten Präparate verwendet werden, die sowohl die erwachsenen Flöhe als auch die Larven und Eier vernichten. Neben den zahlreichen chemischen Präparaten zur Flohbekämpfung, wie z.B. handelsübliche Shampoos, Sprays oder sogenannte Spot-on-Präparate, die in den Nacken des Hundes geträufelt werden, gibt es natürlich noch die Option Hundeflöhe ganz ohne Chemie bekämpfen zu können.

Diese Behandlung des Tieres sollte, gerade in einem Haushalt mit kleinen Kindern, vorgezogen werden. Sicherlich ist es etwas müßig aber es lohnt sich allemal.

  • Den Hund mit einem Flohkamm kämmen (im Fachhandel oder beim Tierarzt erhältlich) und die ausgebürsteten Flöhe in bereitgestelltem Seifenwasser ertränken
  • Dem Hund Vitamin B1 geben, da Flöhe eine Abneigung dagegen haben.
  • Decken und Schlafplatz in der Waschmaschine über 40°C (der Floh stirbt bei Temperaturen über 40° ab) waschen und nach dem Trocknen absaugen. Den Staubsaugerbeutel natürlich dann entsorgen.

Hundeflöhe bekämpfen ist eine nervenaufreibende Arbeit. Um nicht wieder in diese Situation zu gelangen, ist es ratsam Vorsorge, in Form von Flohhalsbändern, zu treffen.

Schreibe einen Kommentar