Thripse bekämpfen

Thripse sind braunschwarze, 1-3mm große Tierchen mit langen, schmalen Flügeln. Die Flügel haben eine schwarz-weiße Querstreifung. Andere Namen für die Thripse sind auch Blasenfüsse und Gewittertierchen. Die Larven haben keine Flügel und haben eine gelbliche Farbe. Die Schädlinge vermehren sich sehr schnell. Begünstigt wird ihre Vermehrung durch die trockene Zimmerluft, die beim Heizen im Winter entsteht. Deshalb sollte man in dieser Zeit seine Pflanzen besonders oft kontrollieren, vor allem unter den Blättern.

Der häufigste Schaden, der durch die Thripse verursacht wird, sind Wachstumsstörungen. Die Blätter der Pflanze bekommen erst gelb-bräunliche Flecken. Die stark befallenen Blätter der Pflanze trocknen dann aus und fallen ab.

Thripse bekämpfen ist gar nicht so leicht. Es gibt mehrere Möglichkeiten:

Die Pflanzen können mit lauwarmem Wasser abgeduscht werden. Damit läßt sich ein starker Befall am schnellsten reduzieren. Dabei wird der Pflanzentopf mit einem Plastiksack, zum Beispiel ein Müllbeutel, wasserdicht verschlossen. Dadurch verhindert man ein Herabfallen der Thripse auf die Pflanzenerde. Die Pflanze sollte dann sehr gründlich abgeduscht werden, auch die Unterseite der Blätter, damit so viele wie möglich von den Schädlingen vernichtet werden.

Ist der Befall durch die Thripse nicht so stark, können die befallenen Blätter mit Wasser mit etwas Spülmittel mit einem weichen Lappen abgewischt werden. Das Abduschen oder das Abwischen der Blätter muss mehrere Male wiederholt werden. Thripse bekämpfen ist mit Ausdauer verbunden.

Eine andere Möglichkeit, um Thripse zu bekämpfen, ist die Behandlung der Blätter mit Pflanzensud. Um diesen Sud zu erhalten, werden die Blätter von Knoblauch- oder Zwiebelstückchen und Brennesseln klein gehackt und mit kochendem Wasser aufgegossen. Nachdem der Pflanzensud 24 Stunden durchgezogen ist, kann man die Pflanzen damit besprühen oder einfach gießen.

Thripse bekämpfen mit Chemie bekämpfen ist auch möglich. Wenn die Pflanzen im Freien stehen, sollte man auf den Hinweis „bienenfreundlich“ achten. Grundsätzlich empfiehlt sich die Natürliche Bekämpung.

Zur Vorbeugung gegen Thripse sollte man die Zimmerpflanzen regelmäßig unter die Dusche stellen, da die Schädlinge die Feuchtigkeit nicht mögen.