Obstmücken bekämpfen

Jeder kennt sie oder hatte sie sogar schon zu Besuch, doch leiden kann sie niemand. Die Rede ist von kleinen Fruchtfliegen bzw. Obstmücken, die vor allem im Hochsommer die Nerven verzweifelter Menschen strapaieren. Und wer die kleinen Tierchen einmal in der Küche oder Wohnung hat wird sie nur schwer wieder los. Bereits innerhalb einer Woche verwandelt sich ein kleines Tierchen in einen Schwarm von Plagegeistern. Doch wer Obstmücken bekämpfen möchte, sollte auch die Ursache für lässtige Plage kennen.

Die Obstmücken werden vom Essiggeruch überreifer Früchte magisch angezogen. Dies kann vorallem im heißen Sommer schnell passieren, da sich die kleinen Fliegen ab Temperaturen von 22°C erst richtig wohl fühlen. Da sie den lieblichen Geruch der Früchte schon von vielen Metern Entfernung wahrnehmen können, kommen sie im Sommer einfach durch die geöffneten Fenster oder Türen. Zusätzlich kann es auch vorallem bei exotischen Früchten passieren, dass man bereicht die Tierchen im Eistadium in die Wohnung bringt. Da das Zuhause der Fruchtliegen ursprünglich die Tropen sind, ist es möglich, dass die Früchte bereits bei der Ernte von den Fliegen “infiziert” werden. So gelangen Sie ganz unbemerkt in unseren Lebensraum und zu unseren Lebensmitteln.

Wer Obstmücken bekämpfen möchte sollte dabei sorgfälltig und bewusst vorgehen. Der chemische Weg ist nicht immer automatisch der Beste. Man sollte bedenken, dass die Fliegen die chemische Bekämpfung evtl. überleben und so giftige Stoffe an andere Lebensmittel übertragen. Deshalb sollte man immer zu den alt bewährten Hausmitteln greifen, wenn es ums Obstmücken bekämpfen geht. Ein einfach und preiswerter Weg sieht wie folgt aus:

Man füllt eine kleine Schale mit Apfelsaft und träufelt ein paar Tropfen Spülmittel hinein. Fertig! Der lieblich süße Duft des Apfelsafts zieht die kleinen Plagen automatisch in Massen an. Das zusätzliche Spülmittel verringert die Oberflächenspannung des Saftes und sorg dafür, dass die kleinen Tierchen untergehen, wenn sie mit dem Saft in Berührung kommen. Dabei sollte man allerdingt darauf achten, dass die Fenster zu dieser Zeit geschlossen sind, da sonst der Duft des Saftes noch mehr Fliegen von draußen anlocken könnte. Wer trotzdem nicht ganz auf moderne Chemi verzichten möchte kann sich sogenannte “Gelbsticker” anschaffen. Dies sind kleine gelbe Hängestreifen, die mit einer klebrigen Masse überzogen sind. Die Obstmücken werden von der gelben Farbe angezogen und bliben kleben.