Maulwurf bekämpfen

Der Maulwurf ist ein 10 bis 17cm langer Insektenfresser, der sehr schlecht sieht und schaufelförmige, nach außen gedrehte Hände hat. Ein erwachsener Maulwurf wiegt zwischen 60 und 120 Gramm. Maulwürfe leben in großen unterirdischen Gangsystemen, die sie mit ihren speziellen Schaufelhänden graben. Die Erde, die bei den Grabungsarbeiten anfällt wird in sogenannten Maulwurfshügeln auf der Erdobefläche verteilt.

Diese Hügel können zu Beschädigungen an Rasenmähern oder Erntegeräten führen. Da der Maulwurf kein Pflanzenfresser ist schädigt er im Garten die Pflanzen nur durch seine Grabetätigkeit, indem er die Wurzeln der Pflanzen abgräbt. Meistens sind es optische Gründe, die Menschen dazu veranlassen, den Maulwurf bekämpfen zu wollen. Das deutsche Bundesnaturschutzgesetz verbietet das Töten der Maulwürfe, daher gibt es nur Mittel um den Maulwurf zu vertreiben.

Als einfache Mittel unter Gärtnern wird empfohlen, Plastikflaschen in die Hügel zu stecken und Windspiele mit Stäben daran anzubringen, da die Maulwürfe diese Geräusche nicht mögen. Eine andere Möglichkeit ist, Duftstoffe in die Hügel einzubringen. Dazu eignet sich Hundekot, Knoblauch oder auch Osterglockenzwiebeln. Diese Düfte mögen wohl Maulwürfe nicht. Auch Buttersäure wird angewendet, damit man den Maulwurf vertreiben kann. Im Fachhandel kann man Produkte kaufen, mit denen man den Maulwurf bekämpfen kann.

Es gibt zum Beispiel einen vibrierenden Erdspieß, der auch Geräusche macht und dadurch den Maulwurf vertreiben soll. Diese Geräte gibt es batterie- und solarbetrieben. Erhältlich sind auch Geräte, die in den Höhlen Rauch verbreiten und die Gänge mit Rizinusöl überziehen. Auch das mögen die Maulwürfe nicht. Weiterhin gibt es Pulver, das in die Hügel gestreut wird und so die Maulwürfe vergrämen soll. Alle diese Artikel sind selbstverständlich chemiefrei und biologisch abbaubar. Es ist schwierig bis unmöglich, etwas gegen den Einzug eines Maulwurfs vorbeugend zu unternehmen. Auch einen Maulwurf bekämpfen ist sehr schwierig, da manche Tiere auf das eine Mittel reagieren und andere eben auf ein anderes.