Junikäfer bekämpfen

Natürliche Methoden um Junikäfer bekämpfen zu können und Maßnahmen zur Vorbeuge

Der Junikäfer gehört zur Familie der Blatthornkäfer und wird zwischen 14 und 18 Millimetern groß, seine Larven bis zu 50 Millimetern. Er ist gelblich bis braun gefärbt und leicht behaart. Der Junikäfer fliegt von Juni bis Juli, ernährt sich von Blüten und Blättern und neigt in heißen Sommern zur Massenvermehrung. Die Larven leben zwei Jahre unter der Erde und verpuppen sich im Frühjahr des dritten Jahres. Dann schlüpfen in warmen lauen Sommernächten die nachtaktiven Käfer. Durch so eine Massenvermehrung kommt es, durch große Schwärme, zu einer Plage für Mensch und Tier.

Schäden die der Junikäfer verursacht

Der eigentliche Schaden wird durch die Fressgewohnheiten von Käfer und Larven verursacht. Besonders Obstbäume und Rasenflächen können bei massenhafter Vermehrung ernsthafte Schädigungen an den Wurzeln erleiden. Der Rasen zeigt dann trockene gelbe Stellen und Obstbäume gehen unter Umständen sogar ein. Dann ist dringend angesagt: Junikäfer bekämpfen.

Die Bekämpfung der Junikäfer

Da wir uns wieder auf die natürliche Bekämpfung besonnen haben, sind die natürlichen Fressfeinde die besten Methoden der Bekämpfung. Das sind insbesondere Fledermäuse, Maulwürfe, Spitzmäuse, Vögel und Katzen. Für Vögel und Fledermäuse sollten Nistmöglichkeiten vorgehalten werden, um ihnen einen Lebensraum zu geben.

Bei massenhaftem Auftreten muss man die Aufgabe der Junikäfer Bekämpfung zwar ökologisch, aber radikaler händeln. Im Fachhandel werden z.B. Nematodenbruten angeboten. Das Pulver wird mit Wasser verdünnt angewendet. Es entwickeln sich daraus die Nematoden (Fadenwürmer), die sich in die Larven setzen und sie töten. Die Käfer werden in Brettchen gelockt, die mit Nematoden versetzt sind und dort die Käfer abtöten.

Vorbeugende Maßnahmen gegen einen Befall

Vorbeugende Maßnahmen um den Junikäfer bekämpfen zu können sind eine gezielte Pflanzenbewässerung, da die Weibchen bevorzugt in feuchter Erde ihre Eier ablegen. Aber man kann vorbeugend auch Pflanzenschutznetze ausbringen. Die Junikäfer Bekämpfung sollten Sie aber nur, wenn es einen massenhaften Befall gibt. Die Ansiedlung von Fressfeinden ist die Methode, die die Natur entstehen lies und bei normaler Vermehrung völlig ausreichend ist.