Feuerwanzen bekämpfen

Mit Wasser, Seife oder Spülmittel Feuerwanzen bekämpfen

Damit Sie Feuerwanzen bekämpfen können müssen Sie zuerst sicherstellen um es sich um eine solche handelt. Feuerwanzen sind deutlich an ihrem rot-schwarzen Aussehen zu erkennen. Auf rotem Grund sind zwei schwarze Punkte zu sehen, ein schwarzes Dreieck und ein halbmondförmiges Zeichen. Diese befinden sich auf dem Rücken der Feuerwanze, während auf dem Halsschild ein schwarzes Trapez auf rotem Untergrund abgebildet ist. Die sechs Beine, zwei Fühler und der Kopf sind ebenfalls schwarz. Manche Exemplare können fliegen.

Feuerwanzen ernähren sich von herab gefallenen Blättern und Früchten, die sie aussaugen. Gelegentlich fallen ihnen auch kleine Insekten und deren Eier zum Opfer. Malvengewächse sind ihre Lieblingsspeise. Dazu gehören Lindenbäume und Hibiskus. Doch Feuerwanzen sind nicht wählerisch und nehmen im Grunde alles zu sich, was sich aussaugen lässt. Dennoch kann es helfen, diese Pflanzen nicht im Garten zu haben um keine Feuerwanzen anzulocken.

Mittel der Feuerwanzen Bekämpfung

Die einfachste und meist auch effektivste Methode ist, die Stellen, an denen die Feuerwanzen auftreten, mit einem kräftigen Strahl aus dem Gartenschlauch zu behandeln. Feuerwanzen lieben Wärme und Trockenheit, und so ist Wasser eine natürliche Möglichkeit, Feuerwanzen bekämpfen zu können.

Sollte die Wasserkur nicht funktionieren, oder würden bei ihr empfindliche Pflanzen leiden, so gibt es eine einfache Methode, mit der man die Feuerwanzen loswerden kann. Eine handelsübliche Sprühflasche oder eine auffüllbare Flasche für Haarpflegeprodukte wird mit Wasser und einem Spitzer Spülmittel, Haarshampoo oder flüssiger Seife gefüllt. Mit dieser Lauge wird die Umgebung der Feuerwanzen besprüht und auch die Pflanzen, auf die sie sich zurückziehen.

Das feine Spray trifft im Gegensatz zum harten Wasserstrahl weich auf die Pflanzen und erreicht so auch versteckte Stellen. Die Lauge hilft nicht nur bei der Feuerwanzen Bekämpfung, sondern verscheucht auch Blattläuse, beugt Mehltau vor und verschont Nützlinge.

Insektizide, also chemische Mittel, helfen eher nicht gegen Feuerwanzen, sondern töten alles Nützliche in der Umgebung ab. Fliegengitter vor Türen und Fenstern halten die Wanzen davon ab, ins Haus zu kommen.