Buchsbaumzünsler bekämpfen

Buchsbaumzünsler bekämpfen – Methoden der Bekämpfung und Vorbeugung

Ein neuer Schädling ist auf dem Vormarsch. Der Buchsbaumzünsler kommt ursprünglich aus Ostasien. Hauptsächlich aus Japan, China und Korea. Nach Mitteleuropa konnte er erst durch den internationalen Pflanzenhandel gelangen. Im Jahr 2007 wurde er erstmals am südlichen Oberrhein entdeckt. Seitdem breitet er sich vorwiegend entlang des Rheins nach Norden aus. Buchsbaumzünsler bekämpfen gestaltet sich als schwierige Aufgabe.

Aussehen und Schädes des Buchsbaumzünsler

Die Raupen des Buchsbaumzünslers sind ca. fünf Zentimeter lang. Ihre Grundfärbung ist gelbgrün bis dunkelgrün. Neben der schwarz gefärbten Kopfkapsel weisen sie noch schwarze und weiße Streifen mit schwarzen Punkten auf. Sie durchleben sechs bis sieben Larvenstadien. Zum Überwintern sucht die Raupe Gespinste zwischen Blättern und Ritzen im Bereich der Buchsbäume auf. Erste Fraßaktivitäten zeigt sie ab Mitte Mätz bis Anfang April.

Der Falter hat glänzend weiße Flügel mit braunem Rand, und erreicht eine Größe von vier Zentimetern. Er legt seine Eier im Inneren der Buchspflanze ab. Zuerst werden die Blätter vernichtet, später dann die grüne Rinde der Zweige. Somit ist das Absterben der Buchspflanze vorprogrammiert. Die befallenen Pflanzen sind mit Gespinsten überzogen. Aufgrund der Schäden an der Rinde sind die Blätter eingetrocknet.

Bekämpfung und Vorbeugung

Die Buchsbaumzünsler bekämpfen – kein leichtes Vorhaben. Zuerst ist es ratsam, die Raupen mit der Hand abzusammeln. Je nach Befall dann die einzelnen Gespinste herauszuschneiden. Wichtig ist die Entsorgung der befallenen Pflanzenteile über den Restmüll. So kann eine weitere Ansteckung verhindert werden. Bei einigen Pfanzen ist allerdings ein radikler Rückschnitt erforderlich. Auch ein Abspritzen der Planzen mit einem harten Wasserstrahl kann einen Erfolg bringen.

Desweiteren besteht die Möglichkeit biologisch gegen die Schädlinge vorzugehen. Es handelt sich um ein Bakterien – Präparat, das von den Raupen aufgenommen wird und das eine tödlich verlaufende Darmerkrankung auslöst. Dieses Mittel schont Nützlinge – ist aber wirksam bei jüngeren Raupen.

Die Buchsbaumzünsler Bekämpfung ist tatsächlich keine leichte Sache, vielmehr geht es darum einen Buchsbaumzünsler Befall vorzubeugen. Z.B. mit Schachtelhalmbrühe, eine ausreichend genährte und gestärkte Pflanze ist weniger anfällig gegen Krankheiten und Schädlinge.