Brotkäfer bekämpfen

Brotkäfer bekämpfen und einen Befall vorbeugen

Brotkäfer sind kleine braune Krabbeltierchen, sie können fliegen und fühlen sich in der Nähe von Menschen besonders wohl. Sie ernähren sich von trockenen Lebensmitteln, diese Nahrung finden sie in menschlicher Umgebung natürlich ausreichend. Diese Tierchen sehen aus, wie ganz normale Käfer, kurze Beine und ein brauner Körper. Die Larven sitzen meist in trockenen Lebensmittelvorräten und dort verpuppen sie sich auch. Wenn der Käfer dann ausgewachsen ist, fliegt er in die Wohnung.

Gefährlich sind diese Tierchen nicht, aber sie vermehren sich schnell und wenn es zu viele werden ist es lästig, nicht nur aus hygenischer Sicht. Wenn Sie nun diese kleinen Tierchen in Ihrer Wohnung haben, dann müssen Sie etwas dagegen tun. Aber wie kann man Brotkäfer bekämpfen?

Maßnahmen und Mittel gegen einen Brotkäfer Befall

Chemische Mittel sind meist nicht nötig, ganz einfach einzusetzen sind Klebefallen, die die Brotkäfer mit Pheromonen anlocken. Allerdings sollten Sie folgende Schritte beachten: Zunächst müssen Sie herausfinden, wo die Brotkäfer ihren Nistplatz haben. Meist wird das in der Küche sein, also überprüfen Sie alle Vorratspackungen der Lebensmittel. Gerade in Kartonverpackungen und in Tüten halten sie sich gerne auf. Schauen Sie alle Schränke durch, ob Sie nicht vielleicht irgendeine Tüte mit Plätzchen vergessen haben. Entsorgen Sie vorsichtshalber auch alle offenen Lebensmittel, Sie könnten etwas übersehen haben. Dann wischen Sie den Vorratsschrank gründlich aus, mit etwas Seifenwasser entfernen Sie alle Rückstände. So einfach können Sie Brotkäfer bekämpfen!

Wenn Sie neue Lebensmittel gekauft haben und diese wieder lagern wollen, dann ist es ratsam diese offenen Nahrungsmittel in verschließbare Behältnisse zu geben. Vorratsdosen gibt es aus Kunststoff oder aus Metall. So können Sie sicher gehen, dass sich die Käferplage nicht wiederholt und Ordnung im Schrank haben Sie mit dieser Methode allemal.

Brotkäfer bekämpfen ist zwar relativ einfach, aber nicht unbedingt notwendig. Wer Nahrungsmittel immer verschlossen aufbewahrt, der ist vor dieser Brotkäferplage relativ sicher.